Arillas

Arillas ist nach Meinung vieler unserer Besucher “der beste Ort auf Korfu” und nach Meinung anderer “der beste Ort der Welt”! Aber bleiben wir erst einmal bei den Fakten …

Die Bucht von Arillas liegt in der nordwestlichen Ecke von Korfu und wird im Norden vom Kap Kavo Kefali und im Süden vom Kap Arillas (Porto Timone) flankiert. Es hat einen langen Sandstrand, der von Klippen flankiert wird und ein einzigartiges Gefühl von Privatsphäre bietet. Der Sand des Strandes von Arillas ist fein und perfekt für den Bau von Burgen und für die Herstellung von Sandskulpturen. Viele der Strandbesucher schaffen vergängliche Kunstwerke aus Sand, Steinen, Treibholz und allem, was sie sonst noch am Strand finden.

ARILLAS GESCHICHTE

In der 19ten und am Anfang des 20ten Jahrhunderts war Arillas einer der vielen ähnlichen Dörfer, die es auf ganz Korfu gab. Ein reicher Grundbesitzer hatte die Macht, die Einwohner leisteten ihren Arbeit und gaben Naturalsteuer ab. Viele Männer hatten ein Fischerbootchen und fischten. Weiter lebte man vom Gemüsegarten und von der Olivenbäumen, die sorgten für Öl, Oliven und Holz, das ihnen während des Winters warm hielt. Der Weingarten brachte ein bisschen Wärme in den Leib und das Leben. Man hatte Hühner, Ziegen und Schafe für Milch und Feta und die Frauen sammelten wilde Gemüse (die so genannte Chorta), die der Diät anfühlten.

Die so gelobte Mittelmeerdiät ist also durch Armut entstanden. In den fünfziger Jahren reisten viele Männer ab; sie würden Seemänner, gingen nach Amerika oder West-Europa und viele davon kamen nach Jahren mit ein bisschen Geld zurück nach Hause.

Und seit 1970 fängt der „neue Zeit“ an. Das erste Hotel wurde gebaut und Touristen kamen. Der erste Minimarkt erschien, das alte Cafe des Dorfes wurde größer, ein zweites Hotel und Apartments wurden gebaut. So wuchs Arillas an und wurde wie es jetzt ist: ein freundlicher Ort wo Touristen herzlich willkommen sind.

Ein langer Boulevard mit Restaurants und gemütlichen Cafes befindet sich am Meer entlang. Jedes Restaurant hat seine eigene charakteristische Küche: Giros und gegrilltes Fleisch, Korfiotische Spezialitäten wie BourdetoSofrito und Pastitsada, frischer Fisch gegrillt auf Holzkohl und auch andere Europäische und exklusivere Gerichte. Das alles wird mit einem Lächeln und einem Grüß serviert. Nach zwei Tagen fühlen Sie sich wie zu Hause und werden Sie wie ein Freund begrüßt.

Die letzten paar Jahren gab es neue Entwicklungen in ArillasDie örtliche Kulturverein in Zusammenarbeit mit der lokalen Wirtschaftsunion haben viele Projekte durchgeführt, um den Bereich und das Bild von Arillas zu verbessern. Sie haben Mülltonnen am Strand gelegtden Strand komplett renoviert mit neuer Beleuchtung, Bäume, Blumen, Bänke, die Pier repariert, eine Müllabfuhrsystem gesetzt und einen schönen Wanderweg erstelltMehr über diese Maßnahmen hier und hier. Das Wesentliche ist, dass Arillioten beschlossen haben, sich um ihre Dorf auf eigene Faust zu kümmern und die Ergebnisse sind spektakulär!

UMGEBUNG, SPAZIEREN GEHEN UND MEDITIEREN IN ARILLAS

Die Umgebung von Arillas ist vor allem in Mai und Juni, aber auch im Herbst, geeignet um Spazieren zu gehen: an der nördlichen Seite, über der Hügelkette nach der Bucht von Ay. Stefanos, an der südlichen Seite nach dem Gebirgsdorf Afionas, wo man den schönste Sonnenuntergang der ganzen Insel erleben kann, mit Aussicht auf das Gebirge von Albanien, die kleineren bewohnten und unbewohnten Inseln am Norden von Korfu und wo man sich am Ende der Welt wähnt. Man kann das Inland einwandern, wo es Pfaden gibt durch die Olivenbäume, die Zypressen, die Orangenbäume und eine Auswahl von wilden Blumen u.a. Orchideen, ein Paradies für Photographen.

Die letzten Jahre ist die Umgebung rundum Arillas ein zentrum geworden für Meditazions-Ferien gewurden. Es gibt Meditazions Räume und Menschen die Massage und alternatieve Therapieen praktizieren.

Arillas verfügt über alle Komforts die man von einem Urlaubsort erwartet. Unter andere:

  • Autoverleih (man braucht einen gültigen Führerschein)
  • Motorroller- und Fahrradverleih
  • Reisenbüros, die Exkursionen auf der Insel und nach Albanien und Fahrten nach der Stadt Kerkyra oder Sidari organisieren.
  • Kahnfahrten oder Bootsverleih
  • Auf dem Strand werden Liegestühlen und Parasols verleiht.
  • Wassersport
  • Geschäfte und Supermärkte
  • Geldwechselmöglichkeiten
  • Internet Cafes
  • Bus nach Korfu-Stadt und in der Hochsaison auch nach Afionas, Agios Georgios, Agios Stefanos und Sidari

Hier können Sie mehr Bilder von Arillas sehen: